Zusammen Abheben mit QR-Codes

QR-Codes (englisch: “Quick Response”) sind aktuell in Deutschland immer häufiger anzutreffen. Dabei wird zurecht oftmals über die Effektivität dieser Codes gestritten. Der Nutzer braucht eine bestimmte Reader-App, um den QR-Code zu scannen und bekommt dadurch bestimmte Informationen / Inhalte / Impulse auf sein Smartphone gesendet. Wie Mademoiselle Siri im iPhone 4S akustische Befehle in Text umwandelt, transformiert der QR-Code hinterlegte Befehle aus der Offline-Welt auf das Smartphone.

Leider werden kodierten Grafiken oftmals nur um des QR-Codes-Willens selbst in Kampagnen integriert, der Mehrwert ist kaum spürbar. QR-Codes als Selbstzweck funktionieren nicht.

QR-Codes funktionieren, wenn sie als fehlendes Übertragungsstück – als “the missing piece” – im Rahmen einer sinnvollen Kette eingesetzt werden. Zum Beispiel im Rahmen eines Storytellings, das offline beginnt (z.B. auf einer Printanzeige) und dann auf dem Smartphone via eines durch den QR-Code zugänglichen Videos fortgeführt wird.

Hier gibt es tolle Spiel-Möglichkeiten: Sportler-Autogrammkarten könnten zum Beispiel via QR-Codes auf entsprechende Videos (Selbsterzählte Kurzbios, Tricks, Magic Moments usw.) der Sportler weiterleiten.

Eine enorm clevere und charmante Art der Verknüpfung hat Scandinavian Airlines (SAS) im Rahmen ihrer Couple Up to Buckle Up-Kampagne gezeigt: Paare konnten zusammen einen 2-für-1-Deal bekommen, den sie sich allerdings verdienen mussten.

Sehr Cool: Gemeinsame Kooperation als Mechanismus im Rahmen der Aktivierung des Deals via QR Codes. Zudem spielt die Kampagne auf einem tiefen Verständnis der Nutzerbedürfnisse: Die Aktion veranlasste Pärchen sich gemeinsam Zeit für die Reisebuchung zu nehmen. Erst durch das gemeinsame Handeln konnte der Deal erschlossen werden und die Flüge (z.B. Städtetrip übers Wochenende) für beide zum Preis für einen gebucht werden. Nur beide Teile des Codes, der im Video via QR Codes zugänglich ist, ermöglichte den Rabatt.

Eine starke und kreative Aktivierung, die auch bezüglich der Verwendung von QR-Codes spannende Dimensionen aufzeigen: Kooperation und Kollektion.

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>